Interessantes und Wissenswertes zum Thema: psychisch gestört oder nur sensibel

Interessantes zu dem Thema: Psychische Störung

Was bedeutet das eigentlich, wenn die Psyche gestört oder krank ist?

Ganz sicher gibt es bei der Definition des Begriffs »Psyche« unterschiedliche Sichtweisen.

Der Patient beschreibt sein Unwohlsein dem Therapeuten gegenüber mit einfachen Sätzen wie etwa: „Ich komme mir so vor, als sei ich ...” oder „Auch wenn ich mehr als 8 Stunden geschlafen habe, bin ich trotzdem nicht ausgeruht” oder „Ich bin oft so niedergeschlagen - so deprimiert” oder gar „Ich weiß nicht, was mit mir los ist – ich habe Angst verrückt zu werden”.

Der Psychotherapeut dagegen sieht hinter diesen ganz einfachen Aussagen eine psychische Störung, den Beginn einer psychischen Krise; er wird es heutzutage vermeiden, von einer »Krankheit« zu sprechen.

Wie viel Bedeutung soll oder muss man solchen Aussagen oder Sichtweisen überhaupt beimessen?

Möchten Sie gerne mehr dazu aus alternativer Sicht lesen?
Ja, darüber möchte ich mehr erfahren.


Gibt es möglicherweise eine effektive und erprobte Heilweise bei psychischen Störungen?

Generell gilt es herauszufinden, ob es sich bei der »psychischen Störung« um eine »Krankheit« handelt oder ob eine »nicht erkannte Sensibilität« die wahre Ursache der Störung ist.

Sensible, sensitive Menschen — man sagt: sie haben mediale Fähigkeiten — sind oft Opfer ihres Nicht-Wissens.  Sie nehmen »etwas« wahr, was man als »Fremdenergie« bezeichnet.  Da diese Energie nicht sichtbar ist, wird sie von konventionell geschulten Therapeuten auch nicht wahrgenommen und erkannt.

Möchten Sie gerne mehr dazu aus alternativer Sicht lesen?
Ja, darüber möchte ich mehr erfahren.