mehr Infos zu Sinn-Zweck-Ziel

ALKASTAR ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein
und jeder Verein hat eine Satzung mit dem Paragraphen:
Sinn, Zweck und Ziel des Vereins

1. Allan Kardec ist das Pseudonym des französischen Gelehrten und Professors Hippolythe Léon Dénizard Rivail  (geb. 1804 in Lyon – gest. 1869 in Paris)

2. ALKASTAR ist ein Zusammenschluss von sensiblen, spirituell offenen und interessierten Menschen:
► Zum einen sind es ungewöhnlich Sensible, die sich in ihrem Wohlbefinden erheblich gestört fühlen und als psychosomatisch gestört bzw. erkrankt oder als therapieresistent gelten; ebenso deren Angehörige.

► Zum anderen sind es Therapeuten generell, speziell die in der psychiatrischen oder psychotherapeutischen Praxis und Forschung Tätigen, die nach weiteren, möglichen Behandlungsmethoden suchen  —  die gewillt sind, solche Methoden wissenschaftlich zu erforschen und sie ergänzend zum Wohle Hilfesuchender einzusetzen.

In ihrer Freizeit widmet sich diese Gruppe dem Studium der fünf Werke von Allan Kardec. — Siehe Hinweis »Literatur« auf der Seite »Interessantes« — Dazu gehört auch themenverwandtes Schriftgut, sowie ergänzende Publikationen anderer Autoren, wie beispielsweise:

Alexander Aksákow   (1832 - 1903)
William Crookes   (1832 - 1919)
Nicolas Camille Flammarion   (1842 - 1925)
Ernst Heinrich Philipp August Haeckel   (1834 - 1919)
Carl Kiesewetter   (1854 - 1895)
Franz Anton Mesmer   (1734 - 1815)
Julian Ochorowicz   (1850-1917)
Karl Freiherr du Prel   (1839 - 1899)
Charles Richet   (1850 - 1935)
Albert Freiherr von Schrenck-Notzing   (1862 - 1929)
Rudolf Steiner   (1861 - 1925)
Johann Karl Friedrich Zöllner   (1834 - 1882)

3. Durch das Studium dieses Kulturguts gewonnene Erkenntnisse werden in einer Arbeitsgruppe zur persönlichen Bewusstseinserweiterung und somit zur Verbesserung des persönlichen Wohlbefindens umgesetzt.  Dabei orientiert sich ALKASTAR an gleicharbeitenden und erfahrenen brasilianischen Institutionen und arbeitet mit diesen zusammen:

●   - Associação Médico Espírita, Brasil - International Medical Spirit Association -
Av. Pedro Severino, 323 - Jabaquara - São Paulo/SP - Brasil - CEP: 04310-060
Gründungspräsidentin (31. März 1968) war Dr. Marlene R. S. Nobre

●   - Instituto Brasileiro de Pesquisas Psicobiofísicas (IBPP) -
Ein wissenschaftlich arbeitendes Institut für PsychoBioPhysische Forschung, dass weit über die Grenzen Brasiliens hinaus bekannt wurde. Begründer und Leiter war Hernani Guimarães Andrade (1913-2003);

●   - Federação Espírita do Estado de São Paulo -
eine christlich-spiritistisch orientierte, sozial arbeitende Einrichtung, die 1936 von Edgard Armond (1894 - 1982) in São Paulo ins Leben gerufen, von ihm mit begründet und während seiner Präsidentschaft von 1940-1965 sehr effektiv organisiert wurde;

●   - Grupo Noel -
eine spezielle Arbeitsgruppe der Federação Espírita in São Paulo, die von Dona Martha Gallego Thomaz (1915-2014), einer Schülerin Edgar Armonds, gegründet wurde;

●   - Seara Bendita Instituição Espírita -
eine wissenschaftlich orientierte Arbeitsgruppe, die 1951 von José Klörs Werneck in São Paulo ins Leben gerufen;

●   - Hospital Espírita de Psiquiatria Bom Retiro -
ein psychiatrisches Krankenhaus in Curitiba unter der Leitung von Dr. Alexandre Sech (*1936), in dem die Schulmedizin mit spirituellen Heilweisen erfolgreich kombiniert werden.

4. ALKASTAR hat den Zweck, Anlaufstelle für sensible, spirituell offene und interessierte Menschen zu sein, um hier zunächst einmal fundierte sachliche Informationen, eine andere Sichtweise, eine zusätzliche Orientierung zu bekommen.

5. Aufgaben und Ziele von ALKASTAR sind Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, das Aufzeigen von Möglichkeiten, aber auch Grenzen geistiger Genesungshilfe.  Die Betonung liegt hier auf nichtmedizinischen Möglichkeiten als Ergänzung zu herkömmlichen, schulmedizinischen Methoden.  Im Vordergrund steht die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege in Kooperation mit allen im Heilberuf Tätigen.

6. ALKASTAR erstrebt eine gleichberechtigte Zusammenarbeit und Partnerschaft von sensiblen und medialen Menschen, deren Angehörigen und Freunden mit spirituell offenen und interessierten, in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Praxis und Forschung Tätigen.

7. ALKASTAR erstrebt die Durchführung und Förderung von Forschungsprojekten mit dem Ziel, Voraussetzungen, Bedingungen und Wirkungen geistiger Genesungshilfe unter medizinisch-wissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Aspekten zu erfassen und zu dokumentieren.

8. ALKASTAR erstrebt und unterstützt die Herausgabe von fundierten Informations- und Fortbildungsmaterialien zur Bewusstseinserweiterung für sensible, spirituell offene und interessierte Menschen – auch auf Kongressen.

9. ALKASTAR erstrebt die Herausgabe einer regelmäßigen Zeitschrift – eventuell als Mitgliederrundbrief erscheinend – um über eigene Aktivitäten im In- und Ausland zu berichten, sowie über Neues und Interessantes an Wissen und Forschung, speziell auf diesem Gebiet in Brasilien.

 zurück zur Seite »ALKASTAR«